5 Tipps, wie man einen guten Psychotherapeuten / Psychologen in Mannheim findet.

Es ist schwer einen geeigneten Psychologen / Psychotherapeuten in Mannheim zu finden. Mit diesen 5 Tipps sollten Sie jedoch leichter einen guten Therapeuten finden.

1. Tipp: Persönliches Gespräch:

Eines der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Psychotherapie ist, dass man Vertrauen zum Psychotherapeuten hat und sich bei diesem auch wohl fühlt. Deshalb ist es oft die Beste Entscheidung einfach dort anzurufen. Viele Psychotherapeuten / Psychologen in Mannheim bieten auch eine Probesitzung an, um ein noch persönlicheres Gespräch zu führen.

Oft kann man jedoch schon im Telefongespräch merken, ob man sich mit dem Therapeuten wohl fühlt. Hier ein paar Dinge auf die man achten kann:

  • Hört er sich sympathisch an?
  • Beantwortet er ausführlich meine Fragen und nimmt sich genug Zeit für mich?
  • Hat er bereits Erfahrungen mit meinem Problem?
  • Was erwartet er von mir, was ich von ihm?
  • Wie lange wird die Behandlung vermutlich gehen?
  • Wie geht der Therapeut mit mir um?
  • Welche Ausbildung hat er und wo liegt der Schwerpunkt seiner Behandlung?

2. Tipp: Unterschied zwischen Psychologen / Psychotherapeut und Heilpraktiker kennen!

Es ist wichtig zu wissen, an wen man sich wenden sollte.  So stellt sich beispielsweise die Frage, ob  ein „Psychotherapeut“ besser ist, als ein Therapeut, welcher „nur“ die Zulassung nach dem Heilpraktikergesetz hat? Dies kann man jedoch pauschal schlecht beantworten, da es natürlich sehr viele gute „Heilpraktiker“ gibt. Oftmals haben sich diese auch auf bestimmte Bereiche und Therapieverfahren spezialisiert und können sich mit den „Richtlinien-Psychotherapie-Verfahren“ nicht identifizieren.

Aber: Psychotherapeuten sind immer gut ausgebildet, da seitdem in Kraft treten des Psychotherapeutengesetz auch NUR diese den Namen „Psychotherapeut“ tragen dürfen. Therapeuten mit Heilpraktiker Zulassung haben oftmals große Unterschiede in Umfang und Art der Ausbildung.

Wenn Sie einen Heilpraktiker / Psychotherapeut / Psychologen in Mannheim suchen und die Begriffe noch nicht genau unterscheiden können, dann können Sie den folgenden Artikel auf dieser Seite lesen, in dem genauer auf die Unterschiede eingegangen wird.

3. Formale Voraussetzung kennen:

Wenn Sie einen Termin bei einem Psychotherapeuten / Psychologen in Mannheim vereinbaren wollen, dann können Sie dies auch ohne eine Überweisung von Ihrem Hausarzt machen. Wenn Sie bereits eine Praxisgebühr in diesem Quartal gezahlt haben, müssen Sie diese auch nicht mehr bei Ihrem Therapeuten bezahlen.

4. Im Vorgespräch abklären, welche Methoden der Therapeut anwendet:

Bevor man sich in Therapie begibt, sollte man abklären, welche Methoden der Psychotherapeut einsetzt. Es gilt: Nicht jede Methode ist für jeden geeignet. Wichtig ist also sich über die Methode aufklären zu lassen. Dies kann man entweder mit Hilfe von Büchern, bei Freunden / Bekannten oder einfach im Gespräch mit dem Therapeuten selbst machen. Auch Psychotherapeuten / Psychologen in Mannheim wenden unterschiedlichste Methoden an.  Wichtig ist es, dass man sich bei der Methode nicht zu unwohl fühlt, bevor man sich darauf einlässt

5. Ziele definieren: Ist Zustand herausfinden und entscheiden was nach der Psychotherapie besser sein sollte?

Um Ziele sinnvoll definieren zu können, sollte man sich zunächst den Ist-Zustand klar machen. Wo liegen meine Probleme? Welche psychischen Störungen, möchte ich während der Psychotherapie behandeln lassen?

Folgende Anzeichen, können ein Ist-Zustand sein, der behandelt werden sollte:

  • Erschöpfungszustände  / Depression
  • sexuelle Schwierigkeiten
  • Folgen von Mißhandlung (körperlich oder sexuell)
  • Zwangsgedanken und -Handlungen
  • Essstörung – Anorexie / Bulimie / Binge-Eating  / Adipositas
  • Angszustände (oder latente Ängste, die Ihre Lebensqualität einschränken)
  • Selbstmordgedanken
  • Leistungsversagen
  • Psychosomatische Beschwerden  (z.B. Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür, Migräne,..
  • Pubertätskrisen
  • Schulprobleme / Erziehungsprobleme
  • Beziehungsprobleme / Paarprobleme / Eheprobleme (-> Paartherapie bzw. Paarberatung; Eheberatung  bzw. Ehetherapie)
  • posttraumatische Zustände (nach Unfällen, Verlusterlebnissen etc.)
  • begleitend zu medizinischen Maßnahmen bei organischen Störungen
  • funktionelle Störungen (häufig wiederkehrende Beschwerden aller Art wie z.B. Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Atemnot, sexuelle Störungen etc. ohne feststellbare körperliche Ursache)
  • belastenden Entscheidungssituationen (beruflich, privat, ..)
  • Süchte (Abhängigkeiten von Drogen, Alkohol, Tabletten, best. Nahrungsmitteln oder zB. auch Tätigkeiten)
  • Konflikte mit Eltern / Vorgesetzten / Verwandten
  • Schüchternheit, Kontaktschwierigkeiten sowie Kontaktstörungen wie ADHS etc.
  • Psychotherapie kann wesentlich bei der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung unterstützen

Auch können es ganz andere Gründe sein, die man mit Hilfe eines Psychotherapeuten / Psychologen in Mannheim in den Griff bekommen will:

„Ich möchte…

  • .. selbstsicherer werden.
  • .. besser mit meiner Krankheit fertigwerden.
  • .. mich zwischen zwei Beziehungspartnern entscheiden können.
  • .. mich [persönlich oder beruflich] verändern und mehr Sicherheit und Klarheit für die nächsten erforderlichen Schritte gewinnen
  • .. mit einer schwierigen Veränderung, die in meinem Leben stattfand, besser umgehen können.
  • .. mich gegen Mobbing auf der Arbeit wehren.
  • .. mein Leben verändern – aber wie kann das gelingen?
  • .. ein bessere Beziehung mit meinen Eltern erreichen
  • .. Unterstützung bei der Erziehung meines Kindes
  • .. mit meinen Aggressionen besser umgehen können.
  • .. mit den Aggressionen von [...] besser umgehen können.
  • .. an meiner beruflichen Überlastung etwas verändern.

Haben Sie ihr Problem ausgemacht, so ist es wichtig darauf zu vertrauen, dass Ihr Therapeut Ihnen dabei helfen kann. Seien Sie ernsthaft bereit sich mit den Problemen auseinander zu setzen und an deren Beseitigung mit Hilfe ihres Psychotherapeuten, mitarbeiten!

Definieren Sie schließlich Ihr Ziel: Was sollte sich nach der Therapie verändert haben? Wo möchte ich dann mit meinen Problemen stehen? Reden Sie über dieses Thema mit Ihrem Therapeuten, sodass Sie gemeinsam Ziele finden und nach der Behandlung eine Bilanz ziehen können.

Psychotherapie Mannheim – Was bedeutet Psychotherapie?

Der Begriff Psychotherapie stammt aus dem Altgriechischen: Psycho steht dabei für die “Seele” und Therapie heißt übersetzt “heilen”. Der Begriff umfasst alle Behandlungsformen der Psychologie, die auf den Einsatz von Medikamenten verzichten.

Die Wahrnehmung psychischer Krankheiten hat sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Heutzutage werden viel häufiger Psychotherapeuten und Psychologen in Anspruch genommen, als das noch vor 20-30 Jahren der Fall war, da im Allgemeinbewusstsein immer mehr verankert ist, dass eine psychische Störung genauso eine Krankheit ist wie beispielweise ein langwieriger Infekt und die Behandlung eines professionellen Arztes bedarf. Beispielsweise gehen viele Jugendliche heutzutage zum Psychotherapeuten, wenn sie Probleme wie Depressionen oder Verhaltensstörungen haben und sehen darin überhaupt kein Problem. Warum sollten sie denn auch? Schließlich geht man auch zum Arzt, wenn man das Bein gebrochen hat oder man Fieber hat! Beim Psychotherapeuten ist der Geist bzw. die Psyche erkrankt und man versucht sie mit Hilfe eines Arztes zu heilen.

Die Psychotherapie hilft Ihnen bei vielen Problemen: Sehen Sie dazu die Liste aus dem Artikel “5 Tipps, wie man einen guten Psychotherapeuten / Psychologen in Mannheim findet!

Wer von psychischen Problemen überfordert und von Ihnen geplagt wird, sollte es auf jeden Fall in Erwägung ziehen professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Auch hier in Mannheim gibt es genügend Psychologen / Psychotherapeuten, die Ihnen helfen, ihre seelischen Probleme aus dem Weg zu schaffen. Warum sollte man sich jeden Tag mit Problemen plagen, wenn es Psychotherapeuten gibt, die viel Erfahrung im Umgang mit diesen Dingen haben und möglicherweise viel schneller und gezielter helfen können.

Man kann alleine versuchen den Motor seines Autos zu wechseln. Vielleicht wird man es auch irgendwann hinbekommen und das Auto wird wieder einigermaßen laufen. Aber ohne Plan und Fachwissen wird es lange Zeit dauern, herauszufinden und zu wissen, wie man wo welche Schraube dreht. Ein professioneller Mechaniker könnte mir dabei viel schneller helfen und mein Auto reparieren. Genauso kann Ihnen ein Psychotherapeut beibringen, an welchen Schrauben Sie drehen müssen, um Ihr psychisches Leiden zu behandeln. Scheuen Sie sich also nicht einen Helfer in Anspruch zu nehmen! In Mannheim gibt es genügend Psychologen und Psychotherapeuten, welche Ihnen dabei helfen können Ihre psychischen Probleme in den Griff zu bekommen.

Wenn sich ihre psychischen Probleme schon lange hinziehen oder sie sich gar verschlimmern, sollten Sie einen Psychologen / Psychotherapeuten hier in Mannheim kontaktieren. Der erste Schritt dazu ist aber auch das Eingeständnis ihrer Probleme, denn nur so kann der Psychologe/Psychotherapeuten Ihnen erfolgreich helfen. Kontaktieren Sie also einen Psychologen/Therapeuten hier in Mannheim und gehen Sie damit schon den ersten Schritt in Richtung Besserung.

Psychologe Mannheim – Unterschied von Berufsbezeichnungen?

Es gibt Psychologen, Psychotherapeuten und Psychiater in Mannheim. Für den Laien ist es oft nicht nachvollziehbar, wo jetzt genau der Unterschied dieser Berufsbezeichnungen liegt. Psychologen haben zum Beispiel nicht immer eine Praxis haben. Viele studierte Psychologen, auch hier in Mannheim, sind in anderen Bereichen tätig wie zum Beispiel der Unternehmensberatung, im Personalmanagement oder sogar bei der Polizei bzw. Bundeswehr.  Deshalb soll Ihnen dieser Artikel helfen den Unterschied der Berufe zu erkennen.

Psychotherapeut, Psychologe, Psychiater, Heilpraktiker?? Wo in Mannheim??

Bestimmt haben Sie alle Begriffe schon mal gehört. Oft werden diese Begriffe auch als Synonyme verwendet – man denkt also beispielsweise Psychologen und Psychiater seien dasselbe. Das ist jedoch falsch, denn die Berufsbezeichnungen unterscheiden sich teilweise sogar sehr stark. Lesen Sie also aufmerksam weiter, um herauszufinden an wen Sie sich wenden sollten, wenn Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen wollen.

Psychologe:

Als Psychologe gilt Jeder, der das Studium der Psychologie abgeschlossen hat.  Sprich: das Diplom / Magister im Bereich der Psychologie an einer Universität erworben hat. Viele Psychologen werden später auch Psychotherapeuten, jedoch gibt es auch viele Studenten, die nach ihrem Abschluss in ein anderes Tätigkeitsfeld gehen. Psychologen sind beispielsweise oft auch in Sozialen Bereichen oder aber auch der freien Wirtschaft wie beispielsweise einer Unternehmensberatung in Mannheim tätig. Wenn ein Student nach Abschluss des Psychologiestudiums psychotherapeutisch tätig werden will, so kann er dies entweder mit einer Heilerlaubnis nach Heilpraktikergesetz, oder, nach entsprechender Weiterbildung, als Psychologischer Psychotherapeut, machen.

Psychotherapeut:

„Psychotherapeut“ ist ein gesetzlich geschützter Titel, der seit Inkrafttreten des Psychotherapeutengesetzes 1999 an eine mehrjährige, staatlich geregelte, Weiterbildung gebunden ist.  Ein „Psychotherapeut“ hat also die sogenannte Approbation (wie ein Arzt) als anerkannte Zulassung zur Ausübung der Heilkunde. Psychologische Psychotherapeuten haben z.B. eine dreijährige Intensivausbildung im Bereich der Therapie hinter sich und sind zusätzlich Diplom-Psychologe. In Mannheim finden Sie natürlich auch einige Psychotherapeuten.

Obwohl viele Berufsgruppen wie beispielsweise Heilpraktiker die „Psychotherapie“ anbieten können, so ist der Begriff „Psychotherapeut“ geschützt. „Psychotherapeuten“ dürfen sich NUR die folgenden Gruppen nennen:

  • Psychologische Psychotherapeuten
  • Ärzte mit Zusatz-Weiterbildung in Psychotherapie
  • Fachärzte, deren Ausbildung Psychotherapie umfasst
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Psychiater:

Diese haben ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Medizin und sind approbierte Ärzte. Zudem haben Sie eine Fachärztliche Weiterbildung im Bereich der Psychiatrie und Psychotherapie abgeschlossen, welche mindestens vier Jahre andauern muss. Letztlich haben sie auch eine mindestens ein Jahr andauernde Ausbildung für Neurologie und haben erfolgreich eine Facharztprüfung für Psychotherapie und Psychiatrie abgelegt. Der Unterschied zwischen Psychiater und Psychotherapeuten kann man so definiere, dass erstere hauptsächlich körperlich diagnostizieren. Das heißt Psychiater schauen mehr auf die körperlichen Vorgänge und behandeln deshalb oft mit Medikamenten. Jedoch dürfen Psychiater, bei entsprechender Ausbildung auch psychotherapeutisch behandeln.

Mit diesem Wissen können Sie nun entscheiden, welcher Arzt/Therapeut am geeignetsten für Ihr Anliegen ist. Machen Sie sich also die Unterschiede klar und wenden sich dann an ein geeigneten Psychotherapeuten / Psychologen in Mannheim.

Suchen
Kategorien